Hauskauf Ohne Eigenkapital

Darlehen für Hausbau oder Wohnungserwerb. Hypothekendarlehen
Antworten
Pegasus

Hauskauf Ohne Eigenkapital

Beitrag von Pegasus » Do Okt 12, 2006 7:37

Hallo beisammen,

ist es möglich einen Hauskauf ohne Eigenkapital zu machen? Ich habe kein Geld und würde gerne alles Finanzieren, kann man das?

Cu,

Pegasus

Zubair

Hauskauf Ohne Eigenkapital

Beitrag von Zubair » Do Okt 12, 2006 7:37

Hi Pegasus,

in der Regel ist das so, dass man bei einem Hauskauf 10 bis 20 Prozent selbst finanzieren muss und auch die ganzen Nebenkosten wie Makler, Notar und Grunderwerbsteuer tragen muss. Früher haben die Banken sehr viele Häuser und Wohnungen zu 100 % finanziert, aber davon sind die Banken weggegangen und fordern ein Minimu. Es ist sogar sehr schwierig bei vielen Banken 10% nur zu finanzieren, aber bei manchen bekommt man das schon durch. Aber einfach mal fragen, viele Banken sind da anders und es kommt auch aufs Einkommen darauf an.

Bye

Zubair

Joel

Beitrag von Joel » So Aug 29, 2010 10:21

Hi,

mein Mann hat den Hauskauf ohne Eigenkapital abgesagt, kann mir das einer erklären, ich verstehe das nicht wie er es erklärt?

Bye,

Joel

Gast

Beitrag von Gast » So Aug 29, 2010 10:22

Hallo Joel,

es ist sehr teuer einen Hauskauf ohne Eigenkapital zu machen. Dein Mann hat eine sehr gute Entscheidung getroffen. Ihr solltet mal paar Jahre etwas Geld ansparen und euch nicht alles von der Bank geben lassen, denn wenn man sich alles von der Bank geben lässt, dann sind die Zinsen sehr teuer, dass man sich das nicht wirklich leisten muss. Ich kann nur sagen, dass du einen sehr schlauen Mann hast und Glücklich sein kannst.

Cu,

Fiena

Baugeldmakler
Beiträge: 24
Registriert: Mo Jun 18, 2007 17:24
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Baugeldmakler » So Aug 29, 2010 10:22

Hallo Joel,

grundsätzlich ist es heutzutage nichts mehr Aussergewöhnliches, eine Finanzierung ohne Eigenkapital zu stämmen, zumal genug Anbieter die Finanzierung begleiten.

Wichtig ist hier zu wissen, dass die Banken sich den Teil des Darlehens, der über den Kaufpreis hinaus geht, über einen höheren Zins bezahlen lassen. Sicher wirst du für ein solches Darlehen keine Top-Konditionen bekommen. Aber: die mtl. Belastung einer Vollfinanzierung liegt bei etwa 60 - 100 Euro Mehrbelastung. D.h.: müsstest Du für die Nebenkosten wie Notar und Grunderwerbssteuer 10.000 Euro an Eigenmittel aufbringen mit einem mtl. Sparbetrag von 100 Euro, so hast du nach 10 Jahren in etwa das Eigenkapital angespart. Finanzierst du aber jetzt die komplette Summe, so hast du eben nach 10 Jahren bereits einen kleinen Teil getilgt und jetzt noch von guten Zinsen profitiert.

Die Aussage, erst in zwei - drei Jahren zu kaufen und zwischenzeitlich zu sparen sehe ich eher nicht als sinnvoll, zumal durch die Verteuerung des Baugelds in zwei Jahren sicher nicht mehr ein solcher Zins darstellbar ist...

Grüße

Nico

verschobene Beiträge

Hauskauf ohne Eigenkapital Forum

Beitrag von verschobene Beiträge » So Aug 29, 2010 10:23

Mo Jul 02, 2007 15:24 Titel: Was kostet mich ein Hauskauf ohne Eigenkapital?
Hi,
was kostet mich so ein Hauskauf ohne Eigenkapital, ich habe gehört, dass das sehr teuer sein soll, ist das wahr?
Gruß,
Gundolf


Mo Jul 02, 2007 17:06 Titel: Hauskauf ohne Eigenkapital
Hallo Gundolf,
ein Hauskauf ohne Eigenkapital ist wirklich teuer. Das Haus selbst wird nicht teurer, aber der Kredit den man sich nimmt, der ist vom Zinssatz sehr teuer. Das Problem ist, dass die Banken einen Zins Aufschlag machen und der liegt oft bei einem Prozent und wenn man sich mal anschaut, was so ein Haus kostet, dann ist ein Prozent wirklich sehr viel Geld. Ich würde mir das nochmal gut überlegen.
David


So Mai 13, 2007 9:52 Titel: Warum ist ein Hauskauf ohne Eigenkapital nicht ratsam?
Hi zusammen,
warum ist denn ein Hauskauf ohne Eigenkapital nicht ratsam, dann muss man doch nur etwas mehr Geld bei der Bank aufnehmen?
Bye,
Regina


So Mai 13, 2007 11:17 Titel: Hauskauf ohne Eigenkapital
Hallo Regina,
der Hauskauf ist immer ohne Eigenkapital nicht ratsam. Es ist schon richtig, dass man dann für den Teil wo einem das Egenkapital fehlt mehr Kredit aufnehmen muss, aber es ist auch so, dass sich das auf die Zinsen bei der Bank auswirkt. Die Banken verlangen mehr Geld wenn man kein Kapital hat und das ist nicht wenig. Der Unterschied liegt bei den meisten Banken um ein ganzes Prozent und das ist wirlich sehr viel Geld.
Gruß,
Regina


Fr Jun 22, 2007 12:37 Titel: Was macht eine Hauskauf ohne Eigenkapital so teuer? Hi,
wer kann mir sagen, was eine Hauskauf ohne Eigenkapital so teuer macht, warum ist das den Leuten und den Banken nicht egal?
Bye,
Luigi


Fr Jun 22, 2007 13:53 Titel: Hauskauf ohne Eigenkapital
Hall Luigi,
was den Hauskauf ohne Eigenkapital so teuer macht ist der Zins, der Zins ist um einiges höher als wenn man sich etwas angespart hat. Die Banken sehen in jedem Kredit ein Risiko, das sie abschätzen in dem sie Zinsen geben. Wenn sie keinen Puffer bei einer Versteigerung haben, dann müssen sie sich damit absichern, dass sie bei den Zinsen die Sätze erhöhen und damit dann das Risiko über die ersten Jahr schmälern können.
Rick



Di Aug 28, 2007 11:27 Titel: Haben viele einen Hauskauf ohne Eigenkapital nicht überstanden?
Hi zusammen,
ist es so, dass viele einen Hauskauf ohne Eigenkapital nicht überstanden haben, sind das die Leute, die heute pleite sind?
Bye,
Bernardt

Irma N., Schöppingen

Eigenkapital bei Immobilienfinanzierung von Häusern

Beitrag von Irma N., Schöppingen » So Aug 29, 2010 10:24

Hallo Bernhardt.

Ein Hauskauf ohne Eigenkapital hat vielleicht etwas dazu beitragen können, aber das war sicherlich nicht der Grund, warum es passiert ist. Die Kredite sind zwar teuer gewesen, aber die meisten Gründe liegen darin, dass die Leute arbeitslos werden oder dass ein Parner stirbt und das Gehalt nicht mehr ausreicht umd alles bezahlen zu können. Klar sind die Raten teurer wenn man kein Eigentkapital hat, aber daran geht man nicht zu Grunde.

Gruß,

Irma N., Schöppingen

Willy Ries

Baufinanzierung ohne Eigenmittel

Beitrag von Willy Ries » Fr Dez 31, 2010 11:49

Während es bis vor ein paar Jahren noch so gut wie unmöglich war eine Baufinanzierung ohne Eigenmittel zu bekommen, ist dies heutzutage keine Seltenheit mehr. Immer mehr Bauwillige bekommen von zahlreichen Kreditinstituten eine Baufinanzierung ohne Eigenmittel zugesagt, Eigenkapital ist heutzutage also keine zwingende Vorrausetzung mehr.

Gerade wenn es bei der Baufinanzierung um ein Fertighaus geht, genauer gesagt um ein Ausbauhaus, haben potentielle Bauherren oft sehr gute Karten für eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital, denn hier greift vielfach die so genannte Muskelhypothek. Muskelhypothek bedeutet, dass Bauherren selbst mit Hand anlegen, das so gesparte Geld für Handwerker oder ähnliches gilt dann für viele Kreditinstitute als Eigenkapital, und wird auch als solches mit in die Baufinanzierung gerechnet.

Gerade für junge Familien, die noch kein Eigenkapital ansparen konnten, lohnt es sich nach dieser Baufinanzierung Ausschau zu halten, um sich schon in jungen Jahren den Traum von einem eigenen Haus erfüllen zu können. Mit dieser Art der Baufinanzierung kann sich heutzutage fast jeder den Traum vom Eigenheim erfüllen, vorausgesetzt das jeweilig ausgewählte Kreditinstitut bietet dieses an.

Willy Ries

Fatima E., Bayreuth

Eigenkapital Hausbau

Beitrag von Fatima E., Bayreuth » Di Feb 21, 2012 13:17

Hi,

kann mir jemand sagen, ob ein Hausbau ohne Eigenkapital teurer ist, oder unterscheiden sich da die Kosten nicht?

Gruß,

Fatima E., Bayreuth

Bernd Schreiner, Moosburg

Hausbau ohne Eigenkapital

Beitrag von Bernd Schreiner, Moosburg » Di Feb 21, 2012 13:18

Hallo Fatima,

ein Hausbau ohne Eigenkaptial ist natürlich teurer, da du rechen musst, wenn du einen höheren Kredit aufnimmst, dass du darauf auch Zinsen bezahlen musst. Was ich auch mal gehört habe, dass man bei keinem Eigenkapital einen höheren Zinssatz hat, dieser ist zwar nicht sehr viel grösser, aber wenn man dann bedenkt, wie hoch der Betrag und wie lange die Laufzeit ist, dann macht das über die Jahr doch was aus.

Eure

Bernd Schreiner, Moosburg

Gast

Beitrag von Gast » Di Feb 21, 2012 13:18

sind die Zinsen schon erheblich höher.
Im allgemeinen gibt es da Sprünge bei den Stufen:
bis 50%-Finanzierung
unter 60%-Finanzierung
unter 80%-Finanzierung
bis 100%-Finanzierung
über 100% bis 120%-Finanzierung

Jürgen Striewe, Berlin

Hausbau ohne Eigenkapital

Beitrag von Jürgen Striewe, Berlin » Di Feb 21, 2012 13:18

Hallo zusammen,

wir haben eine ETW zu verkaufen, die 80T€ kosten soll. Da Erbpacht vorliegt, ist zu einer Grundbuchbelastung die Zustimmung des Erbpachtgebers notwendig. Dieser besteht leider aus einer zerstrittenen Erbengemeinschaft, so dass hier keine Zustimmung zu erwarten ist.

Da wir beim Kauf damals 45T€ finanziert haben, und dies ins Grundbuch eingetragen wurde, kann diese Belastung vom neuen Käufer problemlos übernommen werden (wenn er über unsere Bank finanziert).

Nun haben wir einen Käufer gefunden, der aber den vollen Kaufpreis finanzieren möchte. 45T€ bekommt er wie besprochen durch unsere Bank. Wo kann er die restlichen 35T€ bekommen, wenn aus besagten Gründen kein Grundbucheintrag möglich ist?

mfg

Jürgen Striewe, Berlin

Amelie Eggers, Rastede

Beitrag von Amelie Eggers, Rastede » Di Feb 21, 2012 13:19

Moin moin
Der Hausbau ohne Eigenkapital stellt den zukünftigen Hausbesitzer vor die Frage, woher er Fremdkapital beziehen kann. Als erster Ansprechpartner ist hier natürlich eine Bank zu nennen, bei der man einen Kredit aufnimmt. Der Kredit sollte genau kalkuliert sein, darf also weder zu hoch noch zu niedrig berechnet sein, damit der Hausbau ohne Eigenkapital nicht zur Privatinsolvenz führt. Die Wahl der Bank hängt vor allem von den Zinsen ab, die man für den Kredit zahlen muss, außerdem von den Rückzahlungsperioden. Wenn man den richtigen Finanzierungspartner gefunden hat, sehr dem Traum vom eigenen Heim nichts mehr im Weg.

Tschö

Amelie Eggers, Rastede

Jack Pott

Haus kaufen ohne Eigenkapital

Beitrag von Jack Pott » So Jun 02, 2013 22:47

Hallo,

wer hier im Forum kann mir helfen?

Ich möchte ein Haus kaufen und zwar ohne Eigenkapital.
Allerdings habe ich ein sehr hohes Einkommen von netto rund 8.000 Euro/Monat.
Habe halt bisher nicht gespart, sondern alles für Reisen und Luxus ausgegeben.
Jetzt will ich sesshaft werden und eine Immobilie erwerben.

Ist das ohne EK möglich?

mfg

Jack Pott

Antworten