Finanzierung Auslandsimmobilien

Darlehen für Hausbau oder Wohnungserwerb. Hypothekendarlehen
Antworten
Engelbert Q.

Finanzierung Auslandsimmobilien

Beitrag von Engelbert Q. » Do Feb 22, 2007 11:34

Hi,

wenn man einen Finanzierung von Auslandsimmobilien machen will, wo sollte man diese dann machen, im Ausland, oder im Inland, was ist denn da besser?

Bye,

E.

Hansgerd I.

Finanzierung Auslandsimmobilien

Beitrag von Hansgerd I. » Do Feb 22, 2007 11:34

Hi,

in der Regel würde ich immer sagen, dass man die Auslansimmobilien da finanzieren sollte, wo man den billigeren Kredit bekommt. Oft ist es aber auchs so, dass man eine Finanzierung bei einer ausländischen Bank nicht bekommt, da man dort keinen Gehaltseingang hat. Was du bei den deutschen Banken auf aufpassen musst, dass sie oft keine Auslandsfinanzierungen machen, oder dass sie teuerer sind, da sie ein höheres Risiko dadurch haben.

Cu,

Hansgerd

Gerd Schwarz, Amsterdam

Hypothek von einer deutschen Bank wenn man im Ausland lebt

Beitrag von Gerd Schwarz, Amsterdam » Di Okt 19, 2010 11:16

Hallo!

Ich lebe als Deutscher in den Niederlanden, weil ich hier arbeite, und ich möchte mir hier ein Haus kaufen. Nun habe ich gesehen, dass die Hypothekenzinsen bei deutschen Banken niedriger sind, als bei den Banken in den Niederlanden. Meine Frage lautet, ob es möglich ist, von einer deutschen Bank eine Hypothek für den Kauf einer Immobilie in den Niederlanden zu bekommen, wenn man auch in den Niederlanden wohnt und arbeitet.

Danke und beste Grüsse

Gerd Schwarz, Amsterdam

Steffen Wellmann, Krugsdo

Auslandsimmobilien Finanzierung

Beitrag von Steffen Wellmann, Krugsdo » Do Nov 04, 2010 13:30

Hallo,

nach dem ich die letzten Jahre immer wieder in Spanien und anderen südlichen Ländern im Urlaub war, kam bei mir immer wieder der Gedanke in das Ausland zu zu ziehen oder wenigstens dort eine Immobilie zu kaufen.

Wenn ich nach Deutschland zurück kam, dann habe ich immer einen Kulturschock bekommen. Allerdings war ich auch in festen sozialen Strukturen, hatte einen guten Job mit einer guten Bezahlung und auch ein schönes Häuschen für meine Familie und mich in der Nähe von Stuttgart.

Also doch nur ein kleines Haus im Ausland kaufen dachte ich mir nach Sortierung meiner Situation. Die Kultur und die Lebensfreude hat es mir in Spanien angetan. Ich war immer wieder in Andalusien in der Nähe von Granada.

Dort gab es ein Dorf namens Orgiva, in dem viele Aussteiger und Hippies wohnten. Einige von Ihnen waren dort sesshaft geworden und führten dort ein ganz normales Leben mit ihren spanischen Familien, darunter viele Deutsche, die sich im Ort gut integriert hatten.

Also schaute ich mir dort ein paar Immobilien an und wurde tatsächlich bei einer Cortijo mit Swimming Pool, großem Garten mit vielen Orangen- und Zitronenbäumen fündig. Der Kaufpreis lag bei knapp 100.000 €.

Ein recht guter Preis, da man derzeit als Käufer eine sehr gute Position hatte. Das Geld hatte ich aber leider nicht auf der hohen Kante und so rief ich bei der Bank beim Zuständigen Mitarbeiter für die Abetilung Finanzierung Auslandsimmobilien an.

Dach Prüfung der Unterlagen und meiner Bonität bekam ich ein Angebot. Der Zinssatz war ganz okay, auch wenn nicht wirklich attraktiv, aber zwischenzeitlich konnte ich die Cortijo noch auf 90.000 € drücken und somit war es doch sehr lukrativ.

Heute bin ich sehr froh das Haus gekauft zu haben und ich fliege so oft wie möglich nach Orgiva, wenn möglich mit meiner Familie. Meine Söhne sind mittlerweile fast erwachsen und Sie können beim Ausbau der Cortijo helfen. Auch vermieten wir das Häuschen gerne an Verwandte und Freunde, die auch immer wieder danach Fragen und sich auf den dortigen Urlaub freuen.

Wir genießen diese tolle spanische und andalusische Mentalität. Diese Lebensfreunde und die einzigartige Stimmung weckt die pure Lebenslust.

Im Nachbarort Lanjaron ist die bekannteste spanische Wassermarke beheimatet und es ist ein bekannter Kurort. Das ist übrigens die Gegend Las Alpujarras ein Ausläufer der Sierra Nevada.

Wenn man die Möglichkeit hat so ein Häuschen zu kaufen, kann ich es nur empfehlen

beste Grüße

Steffen Wellmann, Krugsdorf

L. Richter, Segeberg

Ausländische Baufinanzierung

Beitrag von L. Richter, Segeberg » Fr Dez 31, 2010 11:47

Die Baufinanzierung durch ausländische Banken wird in den letzten Jahren vermehrt online Angeboten. Diese Banken bieten meist sogar eine 100% Finanzierung an. Die deutschen Banken und Sparkassen können und wollen dies bislang nicht. Hier ist es Vorschrift dass der Kunde in die Finanzierung ein Eigenkapital von 20 - 30% einbringt.

Die ausländischen Banken können und wollen diese bewährte Faustformel umgehen. Sie bieten dem Kunden eine 100 - 130%ige Finanzierung der Immobilie an. Dies hört sich zwar interessant an, allerdings lassen sich die Banken dieses Risiko auch gut bezahlen. So liegen die Darlehenszinsen meist 0,2 - 0,4% über den Zinsen der deutschen Banken und Sparkassen. Teurer wird es noch wenn die Kreditsumme den Kaufpreis übersteigt.

Eine solche Vollfinanzierung empfiehlt sich nur wenn die Darlehensnehmer feste Berufe haben und über ein hohes Einkommen verfügen. In den Vereinigten Staaten wurden in der Boomphase solche Kredite auch an Kunden mit niedrigerem Einkommen vermittelt. Diese Kreditausfälle führten dann unter anderem zu der heutigen Immobilienkriese. Entsprechend skeptisch wird das Vorgehen amerikanischer Bank im Europäischen Markt gesehen.

Ciao
L. Richter, Segeberg

Ludwig M., Sömmerda

Baufinanzierung für Auslandsimmobilien

Beitrag von Ludwig M., Sömmerda » Sa Jun 01, 2013 17:11

Sehr geehrte User,

ich habe in unserem Pfingsturlaub in Italien eine Traumimmobilie gefunden, die wir unbedingt erwerben wollen.

Wir werden bei dem angegebenen Kaufpreis von 450.000 Euro rund 12 % = 54.000 Euro Eigenkapital aufbringen können.

Frage: Welche deutsche Bank ist am günstigsten bei der Finanzierung von Auslandsimmobilien?

Was ist speziell in Italien beim Immobilienkauf zu bekachten? Eventuelle Fallstricke?????

mfg

Ludwig M., Sömmerda

Antworten