Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital

Darlehen für Hausbau oder Wohnungserwerb. Hypothekendarlehen
Antworten
afa-berger
Beiträge: 62
Registriert: Fr Dez 15, 2006 2:42
Wohnort: Regensburg

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital

Beitrag von afa-berger » Mi Dez 20, 2006 0:17

Viele User hier im Forum haben immer wieder diese Frage aufgeworfen:

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital - geht das?

Ja, natürlich funktioniert eine Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital. Zwar ist es immer vernünftiger, eine gewisse Summe Eigenkapital mit in die Finanzierung einzubringen oder zumindest für unvorhergesehene Kosten als Reserve vorzuhalten, aber wer - aus welchen Gründen auch immer - unbedingt ohne Eigenkapital eine Wohnimmobile kaufen, bauen oder umschulden möchte, dem kann geholfen werden. Banktechnisch nennt man dies "Vollfinanzierung", also Kaufpreis/Baukosten plus sämtliche Nebenkosten (Grunderwerbssteuer, Notar, Gericht, Makler).

Nachstehend für interessierte User eine kleine Orientierungshilfe oder die "120%-Finanzierungsformel":

Finanzierungssumme max = (KP - x) + 20%KP

KP .. Kaufpreis
x .. 10% vom Kaufpreis bei Eigennutzung
x .. 15% vom Kaufpreis für Kapitalanleger (Immobilie wird vermietet)

Beispiel 1:
Kaufpreis KP = 200.000,- €,
Darlehensnehmer ist Eigennutzer der Immobilie, also x = 20.000,- € (10% vom KP) werden als Sicherheit abgezogen

200.000,- € - 20.000,- = 180.000,- € (20% davon sind 36.000,- €)
180.000,- € + 36.000,- = 216.000,- € <-- max. Finanzierungssumme

Beispiel 2:
Kaufpreis KP = 200.000,- €,
Darlehensnehmer ist Kapitalanleger, also x = 30.000,- € (15% vom KP) werden als Sicherheit abgezogen.

200.000,- € - 30.000,- = 170.000,- € (20% davon sind 34.000,- €)
170.000,- € + 34.000,- = 204.000,- € <-- max. Finanzierungssumme


Geht auch einfacher zu rechnen:
Eigennutzer bis max. 108% vom Kaufpreis
Kapitalanleger bis max. 102% vom Kaufpreis

In die Finanzierung dürfen einfließen:
- Kaufpreis/Baukosten/Grundstückskosten
- Kosten für Umbau-/Modernisierung
- Grunderwerbsteuer
- Maklergebühren
- Notar-/Gerichtskosten
- Eigenkapital (mit/ohne)
- Eigenleistungen (Muskelhypothek) u.a.

Nicht finanziert werden solche Sachen wie z.B.:
- Kredit f. Auto verstecken
- sonstige "Umschuldungen" von Konsumentenkrediten

Bonitätskriterien/Scoring des/der Antragsteller
- einwandfreie Schufa
- detaillierte Personendaten
- Einnahmen/Ausgaben
- Eigenkapital/Sicherheiten
- u.v.m., würde hier zu weit führen
- lfd. Ratenzahlungen werden bei sonstig guter Bonität im Rahmen
des Vernünftigen akzeptiert

Bleibt die Frage: Welche Banken spielen mit?
Antwort: Hausbanken wohl eher nicht.
Wir finanzieren einfach (www.afa-berger.de): "Willst Du den Wert des Geldes kennen lernen, versuche, Dir welches zu borgen." B.Franklin

afa-berger
Beiträge: 62
Registriert: Fr Dez 15, 2006 2:42
Wohnort: Regensburg

von wegen alles wird teurer... ein Zinskracher!

Beitrag von afa-berger » Sa Dez 30, 2006 21:20

Starten Sie mit uns in ein neues Jahr. Einer unserer Bank-Partner lässt es im neuen Jahr so richtig krachen:
Die GMAC-RFC senkt zum 01.01.07 die Zinsen der Baufilligenz für Eigennutzer um bis zu 0,25 % !
Da strahlt der Eigennutzer und die Hausbank wundert sich ...

Details siehe HOMEPAGE (im Profil)

Ein gesundes neues Jahr 2007 !
H.B.
Wir finanzieren einfach (www.afa-berger.de): "Willst Du den Wert des Geldes kennen lernen, versuche, Dir welches zu borgen." B.Franklin

verschobene Beiträge

Immobilienfinanzierung 100% Forum

Beitrag von verschobene Beiträge » Di Okt 12, 2010 15:14

Mi Sep 19, 2007 21:29 Titel: Kann man Immobilien für eine andere Finanzierung her geben?
Hi zusammen,
ist es denn möglich auch andere Immobilien für eine Finanzierung zu nehmen oder geht immer nur die eigene die man hat?
Bye,
Ehrengard

Mi Sep 19, 2007 22:30 Titel: Vollfinanzierung ohne EK über die Sparkasse
Gibt es die Möglichkeit einer Immobilienvollfinanzierung ohne Eigenkapital über die Sparkasse?
Oder wird das von denen aufgrund des erhöhten Risikos immer abgelehnt?
Robert Krüger

Mi Sep 19, 2007 23:21 Titel: Immobilien Finanzierung
Hallo Ehrengard,
klar kann man auch andere Immobilien her nehmen, damit man damit eine Sicherheit stellen kann, um eine andere zu bekommen. Ich wäre da aber immer sehr vorsichtig, den oft ist es bei einer Zwangsversteigerung so, dass die versteigerte Immobilie nicht mehr das ganze Geld aufbringen kann, und dann wird auch noch das andere Haus verkauft und das ist dann doppelt so schlimm, da zwei ihr Haus verlieren und das sind meist die Eltern.
Diedrich


Do Nov 30, 2006 8:18 Titel: Immobilien Finazierung
Hi,
meine Immobilien Finanzierung läuft bald aus, ich weiss nicht, was ich machen soll, ob wieder auf fünf Jahre festschreiben oder nicht?

Schnörk


Do Nov 30, 2006 8:18 Titel: Immobilien Finazierung
Hi,
wenn die Immobilien Finanzierung ausläuft, dann solltest du dir überlegen, wie lange du brauchst, dass du das Restdarlehen abbezahlst. Wenn es über Jahre noch dauern wird, dann würde ich es fest machen. Wenn du dir nicht ganz Sicher bist, dann würde ich einfach ne Sondertilgung mit reinnehmen, dann kannst du den Betrag mindern und das Darlehen früher zurückzahlen, wenn du es doch eher bezahlen könntst.
Gruß,
Hazy



Mi Dez 20, 2006 0:56 Titel: Re: Immobilien Finazierung
Hallo Schnörk,
für solche Fälle, wie den Ihren, gibt es "Umschuldungen" und wenn noch einige Monate Zeit (bis zu 36 Monate) sogenannte Forward-Darlehen. Das heisst, Sie können sich die Zinsen von heute für ein neues Darlehen zu einem späteren Zeitpunkt jetzt schon sichern. Das kostet einige Tausendstel an Zinssatz,nominal extra.
Hinweis am Rande:
Der Zinssatz für eine 5-Jahres-Zinsfestschreibung ist allgemein teurer als der für zehn Jahre.
Für Ihre Entscheidung müssen Sie erstens wissen, wie gross genau Ihre Restschuld am Ende der jetzigen Zinsbindung ist. Und zweitens sollten Sie dann so viel wie möglich tilgen, damit Sie von Ihrem sauer verdienten Geld nicht nur Zinsen zahlen. Brauchen Sie Hilfe für Ihre Berechnungen?
mfg. H.B.

Mo Apr 23, 2007 21:04 Titel: Wie sind denn diese Immobillien von der Sparkasse?
Hi,
ich habe gesehen, dass es bei der Sparkasse auch Immobilien zu kaufen gibt, habt ihr schon mal da welche gekauft, wie sind diese denn?
Bye,
Brigitte

Mo Apr 23, 2007 23:15 Titel: Immobillien Sparkasse
Hallo Brigitte,
die Immobilien die es bei der Sparkasse gibt sind ganz normale wie jede anderen auch. Es ist so, dass die Sparkassse ganz normale Immobilien verkauft die auch von Privatleuten an diese gegeben werden, damit die wie ein Makler auftreten. Die sind in dem Fall auch Makler, denn die machen auch nur die Provision damit. Es gibt aber auch Wohnungen aus Neubauten die mit von der Sparkasse finanziert worden sind.
Melissa

Do Sep 20, 2007 10:58 Titel: Habt ihr Immobilien von der Sparkasse gekauft?
Hi zusammen,
habt ihr schon mal Immobilien bei der Sparkasse gekauft, sind diese Qualitativ gut gewesen oder haben die keine guten Objekte?
Bye,
Flora

Do Sep 20, 2007 13:02 Titel: Immobillien Sparkasse
Hallo Flora,
die Sparkasse hat schon gute Immobilien, man kann nicht sagen, dass alles gut oder schlecht ist. Es ist so, dass man bei der Sparkasse die Immobilien bekommt, die denen selbst gehören und die sie für andere verkaufen. Die Sparkasse tritt daher so auf, dass sie in dieser Hinsicht nur ein Makler ist und dann kommt auch die Courtage zu bezahlen. Da kommt man leider nicht drum rum, das muss man bezahlen?
Bye,
Odo


Do Sep 06, 2007 13:16 Titel: Warum sind die Immobillien beid der Sparkasse so teuer?
Hi,
bei der Sparkasse werden doch Immobillien verkauft, warum sind diese denn so teuer, hauen die nochmal gescheit auf den Preis drauf?
Bye,
Fredrik

Do Sep 06, 2007 15:26 Titel: Immobillien Sparkasse
Hallo Fredrik,
wenn man Immobillien bei der Sparkasse kaufen will, dann macht man das zu einem ganz normalen Preis wie bei anderen Banken auch. Die Preise sind dort ganz normal. Natürlich setzen die auch ihren Preis etwas höher an und wollen, dass man etwas mehr bezahlt, da sich dadurch deren Gewinn erhöht, aber sie sind auch nur Makler und man kann mit denen genauso wie mit jedem anderen Makler auch den Preis runter handeln.
Artur


Do Nov 30, 2006 9:24 Titel: Immobillien der Sparkasse
Hi,
die Immobilien der Sparkasse werden immer ohne Maklerprovision verkauft, glaub ihr dass da ein Haken ist, die anderen haben das nicht?
Bye,
Emil

W. Groß, Lüdershagen

Beitrag von W. Groß, Lüdershagen » Di Okt 12, 2010 15:15

Hi Emil,

die Sparkassen verkaufen nichts ohne Provision. Oft ist es so, dass sie die eigenen Objekte ohne Provision anbieten. Diese ist aber für den Käufer nicht sichtbar, da sie in den Preis einfach eingerechnet wird. Man darf sich da nicht teuschen lassen, denn das Geld holen sich die Banken immer, und da ist es egal, auf welche Art und Weise sie es sich holen.

Gruß

W. Groß, Lüdershagen

Gast

Gehaltsnachweise für Immobilienfinanzierung

Beitrag von Gast » Di Okt 26, 2010 16:41

Hallo,

kann mir jemand sagen, wieviel Gehaltsnachweise bei Immobilienfinanzieungen verlangt werden? Reichen die letzten 3? Kommt es evtl. auch auf die Darlehenssumme an, sodass mehr verlangt werden könnten?


Danke
Sophie

Gast

Eigenkapital Immobilienfinanzierung

Beitrag von Gast » Di Okt 26, 2010 16:41

Hi,

das wird wohl nicht reichen. Bestimmt brauchst du auch die EK Steuererklärungen der letzten 2 Jahre.

Ciao
Kevin

Sophie G., Dauchingen

Beitrag von Sophie G., Dauchingen » Di Okt 26, 2010 16:41

Hallo Kevin,

vielen Dank für die Antwort.
Dann werde ich ein Problem bekommen. Würde es denn ausreichen, wenn ich ein Vertrag vorlegen kann, dass ich für die nächsten 5 Jahre einen Festvertrag habe?

Liebe Grüße
Sophie G., Dauchingen

T. Sammer, Gistenbeck

Immobilienfinanzierung Konditionen

Beitrag von T. Sammer, Gistenbeck » Mi Jan 05, 2011 19:52

Hallo
Schon des längeren planen wir unser Geld in den Bau eines Hauses zu investieren, doch mit unserem Eigenkapital ist dies kaum möglich, denn ein erster Kostenvorschlag für die Baukosten hat ergeben, dass wir in jedem Fall noch eine mögliche Immobilienfinanzierung vonseiten der Banken in Anspruch nehmen müssen. Gibt es hierbei bestimmte Konditionen, welche eine gute Bank auszeichnen und wenn ja, wie finde ich die beste Bank für unsere geplante Immobilienfinanzierung am schnellsten. Von Freunden haben wir schon des Öfteren gehört, dass man sich bei einem solchen Vorhaben nicht zwangsweise an die Hausbank wenden muss, sondern es auch Anbieter wie Kreditunternehmen gibt, welche einen in einem solchen Fall als Kunden annehmen, ohne das man direkt ein neues Konto anlegen, muss. Eine weitere Frage welche uns beschäftigt sind auch die möglichen Zusatzkosten, die durch anfallende Zinsen entstehen können und ob es hier Abweichungen zwischen den einzelnen Banken gibt, oder ob dies ein Wert ist, welchen allen alle Banken folgen müssen?

Gruß
T. Sammer, Gistenbeck

Scott

Immobilienfinanzierung Forum

Beitrag von Scott » Mo Jun 03, 2013 11:53

Was gibt es für Möglichkeiten aus einer Immobilienfinanzierung rauszukommen?

mfg
Scott
PS: Suche spezielles Immobilienfinanzierungs-Forum!

Marcellus

Beitrag von Marcellus » Mo Jun 03, 2013 20:47

Wir würden gerne eine Immobilie (eigengenutzt) mit einer Baufinanzierung mit 15% Eigenkapital finanzieren.
Meine Frage ist, ob das Risiko mit so wenig EK nicht recht hoch ist. Ich habe gehört, optimal wären 20. %?

Marcellus

Rudolf Lang, Wasserburg

Baufinanzierung ohne Festvertrag

Beitrag von Rudolf Lang, Wasserburg » Sa Jun 08, 2013 18:48

Welche Hypothekenbank für Baufinanzierung arbeitet ohne Festvertrag?
Aufgrund des Jahrhundertzinstiefs möchte ich einen ungebundene Baufinanzierung abschließen mit variablen Zins um erst dann fest abzuschließen, wenn der Zins wieder steigt. Was ja anscheinend in den nächsten Monaten nicht der Fall sein dürfte.

Liebe Finanzierungsexperten, gebt mir gerne Tipps.

Rudolf Lang, Wasserburg

Andreas Beck

Eigenkapitalnachweis für Bank

Beitrag von Andreas Beck » Di Jun 18, 2013 6:50

Hallo!
Zu welchem Zeitpunkt verlangt die Bank den Eigenkapitalnachweis?
- Zum Zeitpunkt der Finanzierungsprüfung
oder
- zum Zeitpunkt der Auszahlung des Darlehens?

mfg
Andreas Beck

Antworten