Hypothekendarlehen Vergleich

Darlehen für Hausbau oder Wohnungserwerb. Hypothekendarlehen
Antworten
Flureta, Berlin

Hypothekendarlehen Vergleich

Beitrag von Flureta, Berlin » Do Nov 30, 2006 0:52

Hallo,

ich habe mal gesehen, dass es bei einem Vergleich Hypothekendarlehen gab, bei denen man sogar im Jahr Geld zurückzahlen kann, obwohl man einen festn Vertrag hat?

Bye,

Flureta

Ferkel

Hypothekendarlehen Vergleich

Beitrag von Ferkel » Do Nov 30, 2006 0:52

Hallo Flureta,

sogut wie jede Bank bietet bei Hypothekendarlehn eine Sondertilgung an. Da kann man dann eingeben, wieviel man pro Jahr separat dazuzahlen will zu einem bestimmten Termin. Ein Vergleich der Zinsen zeigt, dass die zwar minimal teurer sind, aber die Zinsen die man sich dann durch die Abbezahlung spart, sind um einiges Höher. wenn man sich sicher ist, dass man was zurückzahlen kann, dann lohnt sich das allemal.

Gruß,

Ferkel

Gast

Sparen beim Hypothekendarlehn im Vergleich.

Beitrag von Gast » Di Sep 07, 2010 11:53

Hi,

wenn ich einen Vergleich von Hypothekendarlehn mache, kann ich mir da sehr viel Geld sparnen, oder lohnt sich das eigentlich nicht?

Bye,

Wuzl

Inge Berkmann, Nehren

Vergleich Hypothekendarlehen

Beitrag von Inge Berkmann, Nehren » Di Sep 07, 2010 11:53

Hallo Wuzl,

wenn du ein Hypothekendarlehn aufnehmen möchtest, dann solltest du auf alle Fälle einen Vergleich machen. Oft denkte man sich, dass sich die nicht grossartig von den Zinsen unterscheiden, aber es ist auch so, dass man bedenken muss, wie lange so eine Laufzeit von einem Darlehn ist und auf welche Summen es geht. Da können schon sehr kleine Zinsdifferenzen sehr viel Geld ausmachen, und das möchte doch niemand wegschmeissen.

Tschüß

Inge Berkmann, Nehren

Erwin Strobl

Vergleich von Hypothekendarlehen

Beitrag von Erwin Strobl » Fr Nov 19, 2010 19:32

Hallo!

Wenn man über Hypothekendarlehen spricht, so muss man dies in zwei Kategorien unterteilen. Zum einen zu beachten ist der Zins, der sich sehr gut zwischen den diversen Anbietern vergleichen lässt. Ein Hypothekendarlehen Vergleich hilft hier sicherlich ernorm. Zum anderen muss man die weiteren Konditionen betrachten, die unter Umständen eine sehr wichtige Rolle spielen können.

Der Zins eines Hypothekendarlehens
Für das geliehende Geld muss der Schuldner an den Gläubiger (Bank) einen Zins entrichten. Dieser bezieht sich im Regelfall auf den Zeitraum eines Jahres (per anno). Beträgt das Darlehen also 100.000,- Euro und der Zins 4%, so beträgt der Zins 4.000,- Euro im ersten Jahr. Neben dem Zins zahlt man eine Tilgung. Diese mindert die Schuldsumme. Beträgt die Tilgung 2%, so ergibt sich nach dem ersten Jahr eine Restschuld von 98.000,- Euro. Bei einer festen Rate würde im zweiten Jahr mehr Geld auf die Tilgung entfallen und weniger auf die Zinsen. Neben dem Zins ist auch die Zinsbindung wichtig. Eine lange Zinsbindung (z.B. 10 Jahre) garantiert für diese Dauer den vereinbarten Zins. Nachteil: Will man im Laufe der Zinsbindung aus dem Vertrag aussteigen, so beansprucht die Bank trotzdem einen Teil der Zinsen für die gesamte Laufzeit (Zinsvorausfallentschädigung).

Weitere Konditionen eines Hypothekendarlehens
Neben Zins und Tilgung des Darlehens existieren weitere Punkte, die für die Überlegung sehr wichtig sind. Fragen sind hier:
Zu wieviel Prozent zahlt die Bank das Darlehen aus (Agio/Disagio)?
Welche Bearbeitungskosten erhebt die Bank (oft in Prozent der Darlehenssumme)?
Sind vorzeitige Rückzahlungen ohne Zinsvorausfallentschädigung möglich?
Wieviel Prozent des Objektwertes beleiht die Bank (Beleihungsgrenze)?

Fazit
Es lohnt sich Konditionen zu vergleichen. Mitunter kann dies eine beachtliche Summe einsparen. Grundsätzlich sollte man einen möglichst niedrigen Zins abschliessen, bei einer möglichst hohen Tilgung (natürlich in finanzierbarem Rahmen). Denn letzten Endes "teuer" sind die Kosten der Bank und die Zinszahlungen.

mfg
Erwin Strobl

Nadja R., Heygendorf

Baugeld hypothekendarlehen

Beitrag von Nadja R., Heygendorf » Di Jan 04, 2011 20:13

Die Vor- und Nachteile von Hypothekendarlehen
Hierbei handelt es sich um ein und durch ein Grundpfandrecht auf die Immobilie besicherter Kredit. Heutzutage kommen hierbei fast vollständig Buchgrundschulden zur Anwendung. Briefgundschulden finden nur noch in geringem Umfang noch eine Anwendung. Bei jeder privaten Immobilienfinanzierung bildet das Hypothekendarlehen das Fundament. Diese dient zur zyklischen Finanzierung der Immobilie, Kauf oder einer eventuellen Modernisierung des Baus. Für ein Hypothekendarlehen kommen alle Kreditinstitute der EU, alle Bausparkassen und alle Lebensversicherungsgesellschaften als Darlehensgeber in Frage. Natürliche und auch juristische Personen können Dahrlehensnehmer sein, eine Einschränkung bezüglich der Art der Immobilien besteht nicht. Falls ein Darlehnsnehmer seinen Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag nicht mehr nachkommen kann, ist es ihm erlaubt, das Hypothekendarlehen durch eine Verwertung, beispielsweise eine Zwangsversteigerung oder einer Zwangsverwaltung zu tilgen. Ein späterer Verkauf der Immobilie wird erschwert, sobald die Eintragung eines Grundpfandrechtes auf den Bau vollzogen ist. Eine Übernahme des Hypothekendarlehens durch den Eigentümer ist in der Praxis nicht machbar. Es muss deckungsgleich eine Ablösung des Hypothekendarlehens festgelegt werden.
Dieses kann eine Problematik des Verkaufes erhöhen, zudem auch noch Grundbuch- und auch eventuelle Notarkosten auf einen zukommen.

Nadja R., Heygendorf

G. Schere, Kunersdorf

Hypothekendarlehen Baugeld

Beitrag von G. Schere, Kunersdorf » Fr Jan 07, 2011 13:49

Ein eigenes Grundstück mit den eigenen vier Wänden drauf, das ist wohl der Traum eines jeden Menschen auf der Ganzen Welt. Kaum einer zieht die Miete wirklich dem Eigentum vor. Nur die Frage der Finanzierung und des Geldes führt dazu, dass Häuser in Deutschland gemietet werden und nicht fast nur als Neubau oder eben als Kaufobjekt erworben werden.
Ein Baugeld Hypothekendarlehen könnte helfen diesen Missstand zu überwinden. Allerdings benötigt man dazu schon ein Grundstück, eine Immobilie oder ähnliches, auf welches eine Hypothek aufgenommen werden kann. Anderseits kommt man zur klassischen Finanzierung von Immobilien. Eine Anzahlung des Kunden und den Rest als Kredit, besser als Hypothek auf die Immobilie, direkt von der Bank. Damit kann der Verkäufer ausbezahlt werden, der Käufer in das Objekt einziehen und die Bank verdient an den Zinsen. Alle sind zufrieden, zumindest solang, wie der Käufer die Zinsen bei seiner Bank regelmäßig zahlen kann und zudem über Raten die Hypothek nach und nach abstottert. Erst wenn die letzte Rate getilgt ist, ist der Traum vom "ganz" eigenen Heim Wirklichkeit geworden. Ein Baugeld Hypothekendarlehen bietet also eine gute Möglichkeit, den Einzugstermin weit vor den Termin zu setzen, wo die eigene Ersparnis ein Niveau erreicht, welches einen Hauskauf finanzieren ließe.
Als Sicherheit dient die Immobilie selbst. Ganz salopp gesagt, zahlt der Käufer seine Rate nicht, wird gemahnt, zahlt er weiter nicht, auch weil er es vielleicht nicht kann, fliegt er aus der Immobilie und die Bank versucht über einen Verkauf oder eine Versteigerung die Restschuld zu verdienen. Auf diese Weise ist die Bank abgesichert und wohl auch das ist ein Grund dafür, wieso ein Hypothekendarlehen eine der niedrigsten Verzinsungen aufweist, welche am weltweiten Finanzmarkt zu bekommen ist. Die Bank macht einfach ein sicheres Geschäft, mit kaum einem Restrisiko. Im schlechtesten Fall besitzt die Bank statt dem verliehenen Bargeld ein Haus, welches aber am Immobilienmarkt wieder zu Bargeld gemacht werden kann und der Bank wieder zu Bargeld verhilft.
Auf diese Weise können die Interessenten für ein eigenes Heim, sei es ein Grundstück, eine Wohnung oder eben ein Haus, ob gekauft oder gebaut ist dabei egal, ganz einfach den Rest finanzieren und die Banken können fast ohne Risiko ihren Gewinn erhöhen. Natürlich werden auch diese Darlehen vor der Bewilligung soweit geprüft, dass die Bank sichsehr sicher ist, alle Raten zu bekommen und die Sicherheit ist nur für den "worst case" Fall, wie etwa dem Verlust des Arbeitsplatzes oder ähnlichem vorgesehen.

G. Schere, Kunersdorf

Antworten