Baufinanzierung online Berechnung

Darlehen für Hausbau oder Wohnungserwerb. Hypothekendarlehen
Antworten
Saiya

Baufinanzierung online Berechnung

Beitrag von Saiya » Sa Nov 13, 2010 12:15

Hi beisammen,

ich habe für eine Baufinanzierung eine online Berechnung gemacht, und nun hatte ich ganz falsche Konditionen bekommen als im Angebot, warum ist das so?

Gruß,

Saiya

Gast

Re:Für Baufinanzierung falsche online Berechnung bekomm

Beitrag von Gast » Sa Nov 13, 2010 12:16

Hallo Saiya,

wenn die online Berechnung für die Baufinanzierung nicht das angezeigt hat, was dann im Angebot rausgekommen ist, dann kann das nur daran liegen, dass eventuell andere Daten eingeben wurden. Was auch der Fall sein kann, ist dass man eine andere Bönität ausgewiesen hat und dadurch die Bank die Zinsen erhöht hat. In letzter Zeit ist es so, dass man die Zinsen extrem von der Bonität abhängig macht.

Bye,

Isabelle

Gast

online Berechnung Baufinanzierung

Beitrag von Gast » Sa Nov 13, 2010 12:16

Hi,

ich bin 26 Jahre, habe monatlich ein Nettogehalt von 1950€ zur Verfügung und ein Eigenkapital von 90000€.

Ich möchte mir eine Wohnung für 180 000 € kaufen.

Finanzierungsart:

- 22 000€ für den Kauf der Wohnung, auf einem Konto lassen auf das ich jederzeit zugreifen kann, z.B. für Notar,
Gewerbesteuer usw.

- Einen Kredit von der Bank aufnehmen, auf die volle Summe von 175000€ und diesen mit einer Laufzeit von 30 - 36
Jahre. Zinssatz: 4,25% + 1% Tilgung --> Jährliche Belastung somit von 5,25%

- Das Eigenkapital mit 65000€ in eine gute LV anlegen (Soll ja nicht spekulativ sondern sicher angelegt sein) mit
dem Zins: 2,25% + Überschussbeteiligung von 4% - 5% --> Jahreszins von 6,25% - 7,25%
Nach 15 Jahren währen das ca. 150 000€

- Mit dem Geld das ich noch monatlich zur Verfügung habe ca. 500€ wird nicht zusätzlich getilgt sondern in einen
Garantiefond einbezahlt um den Leverage-Effekt auszunutzen --> wie man von einer langfristigen Anlage ausgeht
ca. 6%. Nach 15 Jahren währen das ca. 90 000€

Somit hätte ich nach 15 Jahren ein Gesamtkapital von 150'€ + 90'€ = 240'€.
Könnte dann wenn die Zinsbindung abgelaufen ist den Kredit komplett tilgen und es würde noch eine gute Summe übrig bleiben.

Ist das realistisch???
Mach das Sinn sein Geld besser sicher Arbeiten zulassen und nur das nötigste eines Kredites abzubezahlen?

Danke für eure Meinungen

Gernot Placht, Hadamar

Baufinanzierung berechnen

Beitrag von Gernot Placht, Hadamar » Do Dez 30, 2010 12:39

Bei jedem Bauvorhaben ob Neubau oder Umbau ist eines der wichtigsten Themen die Finanzierung. Um eine Baufinanzierung berechnen zu können ist eine umfassende Kalkulation zu den geplanten Baumaßnahmen notwendig. Insbesondere wenn die Finanzierung mittels einem Kredit erfolgt, sollte auf eine sorgsame und umfassende Berechnung geachtet werden. Um die Baufinanzierung berechnen zu können sind eine Vielzahl von Daten notwendig, so zum Beispiel zu der Art der einzelnen Baumaßnahmen, zu den Baustoffen ober ob zum Beispiel auch eine Eigenleistung, bei den Handwerksarbeiten erbracht wird. Je nach persönlichem Sachverstand ist es Ratsam die Baukosten durch einen Fachmann ermitteln zu lassen. Bei der Kostenermittlung sollte immer auch ein finanzieller Spielraum als Reserve eingeplant werden. Jederzeit kann es bei einem Bauvorhaben zu einem Zwischenfall, zu Lieferverzögerungen bei den Baustoffen, zu schlechtem Wetter oder dergleichen kommen. Nicht selten bedeuten diese Verzögerungen, finanzielle Mehrkosten. Ist keine Reserve eingeplant, kann die Finanzierung schnell zu einem Problem werden.

Ist die Kostenermittlung abgeschlossen, kann man sich anhand der kalkulierten Baussumme entsprechende Finanzierungsangebote bei verschiedenen Banken einholen. Durch einen Vergleich der verschiedenen Finanzierungsangebote kann man eine möglichst günstige Baufinanzierung für sein Bauvorhaben finden.

Gruß
Gernot Placht, Hadamar

Michael Pohl, Elbtal

Baufinanzierungsberechnung

Beitrag von Michael Pohl, Elbtal » Do Dez 30, 2010 12:41

Um eine Baufinanzierungsberechnung durchführen zu können muss anhand der Bauplanung eine Kostenermittlung zur Bauendsumme duchgeführt werden. Bei der Kostenermittlung sind alle Kosten für das geplante Bauvorhaben zu berücksichtigen, so zum Beispiel die Kosten für Planung und behördliche Genehmigungen, für die Baustoffe, für Handwerksfirmen sowie eine finanzielle Sicherheit. Bei der Kostenermittlung sollte auch eine prozentuale finanzielle Sicherheit eingeplant werden. Die höhe der prozentualen Sicherheit sollte man anhand der Bauendsumme festlegen. Eine finanzielle Sicherheit bei der Baufinanzierungsberechnung verhindert, das bei eventuellen Problemen beim Bauvorhaben nicht teuer nachfinanziert werden muss.

Sind alle Baukosten ermittelt worden, geht es um die Baufinanzierung durch eine Bank. Oberstes Ziel bei der Bankfinanzierung ist in der Regel die finanziellen monatlichen Belastungen so gering wie möglich zu halten, ferner das ein guter Zinssatz erzielt wird. Um diese Ziele umsetzen zu können, empfiehlt sich die Einholung von mehreren Baufinanzierungsangeboten bei Banken. Hierbei sollten auch eventuelle Angebote zu verschiedenen Finanzierungsarten bei der Baufinanzierung beachtet werden. Je nach Baufinanzierung zum Beispiel über eine Hypothek, kann man anhand den eingeholten Finanzierungsangeboten ein Vergleich dieser durchführen. So kann vom Bauherren in der Regel die beste und sicherste Baufinanzierung für das Bauvorhaben gefunden werden.

Michael Pohl, Elbtal

Carsten Reitz, Pinneberg

Baufinanzierung Online Kredit

Beitrag von Carsten Reitz, Pinneberg » Fr Dez 31, 2010 11:40

Onlinedarlehen für eine Baufinanzierung
Baufinanzierer, die sich gut und ausführlich mit der Thematik Baufinanzierung beschäftigt haben, haben die Möglichkeit Online einen entsprechenden Kredit zu bekommen. Hierbei lässt sich viel Geld sparen, denn die Zinsen sind um 0,25 - 0,50% günstiger als bei Banken und Sparkassen. Allerdings kann man hier nur Standarddarlehen bekommen, bei Sonderformen stößt man schnell an seine Grenzen.

Viele Anbieter haben neben einem Onlinekreditantrag auch einen interaktives Beratungsprogramm online gestellt. Hier werden dem Kunden übliche Standardfragen gestellt, die er wahrheitsgemäß beantworten muss. Der Kunde erhält dann sofort eine Zu- oder Absage. Wichtig für die Entscheidung des Anbieters sind einfache Einkommens- und Vermögensverhältnisse und eine einfache Verwertbarkeit der Immobilie. Sollten der Kunde selbstständig sein, die Immobilie Sanierungsbedürftig, ein Ferienhaus, oder ein Appartment sein, bekommt der Kunde wohl eine Absage. Sind die Einkommens- und Vermögensverhältnisse kompliziert, oder passt die Immobilie nicht zu 100% ins Raster des Anbieters, kann es eine Zusage geben, allerdings dann mit einem Risikoaufschlag.

Sollten der Kunde eine Zusage bekommen, wird ihm der Kreditvertrag kurzfristig zugesandt. Diesen muss er diesen unterschreiben und zusammen mit den angeforderten Unterlagen an den Anbieter schicken.

mfg
Carsten Reitz, Pinneberg

Antworten