Festgeldrechner

Sicher ist sicher!
Antworten
Ronni Y.

Festgeldrechner

Beitrag von Ronni Y. » Di Jun 19, 2007 11:07

Hi,

irgendwie funktionieren die ganzen Festgeldrechner nicht, da kommt immer so ein komischer Betrag raus, den ich nicht verstehe?

Bye,

Ronni

Sandra N.

Festgeldrechner

Beitrag von Sandra N. » Di Jun 19, 2007 13:08

Hallo Ronni,

ich weiss leider nicht welche Festgeldrechner du meinst. Es gibt sehr viele im Internet, dass ich dir da nicht helfen kann. Was du vielleicht beachten solltest, dass manche Rechner den Zinsgewinn pro tausend Euro angeben und nicht den Betrag den du anlegen willst. Schau dir die Seite genau an und wenn du immer noch nicht weiter kommst, dann ruf doch mal die hotline an, die es dort bestimmt gibt und die im Impressum sicherlich steht.

Cu,

Sandra

Gast

Wie bastel ich einen Festgeldrechner?

Beitrag von Gast » Mo Sep 06, 2010 18:53

Hi,

wie bastel ich mir am besten einen Festgeldrechner, welches Programm nehme ich da am besten und wie mache ich es?

Bye,

Saban

Fivo, Riekofen

Beitrag von Fivo, Riekofen » Mo Sep 06, 2010 18:54

Hallo Saban,

einen Festgeldrechner kannst du dir ganz einfach basteln. Du nimmst einfach Excel was du hoffentlich hast oder ein anderes Tabellenprogramm und machst dir eine Zinsformel. Dann kommt es nur darauf an, wie die auszahlen, oft ist es so, dass die einen Jahreszins nach einem Jahr auszahlen und nach dem nächten Jahr wieder. Aufpassen solltest du, ob der Zins auch verzins oder an die auf dein Konto ausbezahlt wird.

Cu,

Fivo, Riekofen

Achim Mews, Rheinstetten

Rechner Festgelder

Beitrag von Achim Mews, Rheinstetten » Fr Apr 22, 2011 17:02

Festgeld wird genauso wie Tagesgeld auf dem Prinzip aufgebaut, dass es neben den gebotenen Zinsten auch auf die Einlagensicherung ankommt. Je Höher die Zinsen, desto höher ist letztendlich der Vermögenszuwachs am Laufzeitende. Allerdings ist die Festgeldberechnung bei der Berechnung der Gesamtrendite und den jährlichen Zinsen einfach als beim Tagesgeld. Dies liegt einfach darin, dass die anfallenden Zinsen bei einer Laufzeit von weniger als einem Jahr, zum Ende ausgeschüttet werden und bei einer mehrjährigen Laufzeit immer am Ende des jeweiligen Kalenderjahres ausbezahlt werden. Dieser Betrag wird beim Festgeld immer neu ausgeschüttet und nicht wie beim Tagesgeld immer wieder neu mit angelegt. Also bleibt hier der Zinseffekt einfach außen vor. Was aber wiederum bedeutet, dass ein Festgeldkonto eine niedrigere Rendite erzielen kann wie ein Tagesgeldkonto. Als interessierter Anleger möchte man sich aber sicher im Vorfeld Erträge berechnen lassen. Hierzu eignet sich ein Festgeldrechner bestens. Mit einem Online Festgeldrechner kann man die Anlagesummer frei wählen, genauso wie die Laufzeiten. Man kann sich die jährlichen Zinsen und auch die mögliche Gesamtrendite ausrechnen. Mit einem Festgeldrechner kann man also schnell und zuverlässig das beste Festgeldkonto in Erfahrung bringen.

Achim Mews, Rheinstetten

Antworten