Berechnung Geldwerter Vorteil

Zinsabschlagsteuer, Kapitalertragsteuer, ... Der Staat will nur unser Bestes: Unser Geld!
Antworten
X. Moises

Berechnung Geldwerter Vorteil

Beitrag von X. Moises » Mo Mär 05, 2007 19:36

Hi,

wie ist denn das, wenn es ein Geldwerter Vorteil beim Arbeitgeber ist, wie ist denn da die Berechnung?

Bye,

Moises

J. Sertan

Berechnung Geldwerter Vorteil

Beitrag von J. Sertan » Mo Mär 05, 2007 19:36

Hi,

ein Geldwerter Vorteil geht in die Berechnung ein wie ein ganz normaler Lohn. Es gibt ein Bewertungsgesetzt, was die erklärun jetzt sprengen würde. Es ist aber so, dass man den Wert der Sache so versteuer, alsob man dies als ganz normalen Lohn bekommen hätte. Man zahlt dann auf diesen Betrag die ganz normale Lohnsteuer und auch die ganzen Sozialabgaben die bei einem Lohn bei der Krankenkasse anfallen.

Cu,

Sertan

Gast

Wie ist die Berechnung des Geldwerten Vorteils?

Beitrag von Gast » So Okt 03, 2010 11:58

Hi beisammen,

wie ist denn die Berechnung von Geldwerter Vorteil, da muss man doch was anteilig versteuern, warum ist das denn so, ist doch ein geschenk?

Bye,

Hella

Hasso

Beitrag von Hasso » So Okt 03, 2010 11:58

Hi,

ein geldwerter Vorteil muss deshalb versteuert werden, da man sonst als Angestellter vieles nicht über den Lohn laufen lassen würde und das man dann immer alles in Sachwerten geben würde. Die Berechnung ist ganz einfach. Man nimmt den Wert des Gegenstandes und man rechnet das dann auf den Bruttolohn oben drauf und man tut dann bei der Berechnung der Lohnsteuer so, als ob man das als Lohn bekommen hätte.

cu,

Hasso

Gast

Ist ein geldwerter Vorteil auch die Wohnung?

Beitrag von Gast » Di Okt 26, 2010 1:55

Hi,

ist denn eine Wohnung auch ein geldwerter Vorteil, oder trifft das nur bei Autos zu die man von der Firma gestellt bekommt?

Bye,

Lisa

Vinzenz S., Burgpreppach

Beitrag von Vinzenz S., Burgpreppach » Di Okt 26, 2010 1:56

Hallo Lisa,

es ist immer etwas ein geldwerter Vorteil wenn man etwas billiger vom Arbeitgeber bekommt was auf dem Markt mehr kostet. Wenn die Wohnung verbilligt an dich abgegeben wird, dann musst du das auch versteuern und hast dann einen Steueranteil zu deinem Steuersatz zu leiste, das wird alles über deine Gehaltsabrechnung gemacht. Man muss schon sehr gut aufpassen, vieles hört sich immer gut an, aber wird dann für einen doch einfach nur teuer.

mfg

Vinzenz S., Burgpreppach

Antworten